0
Zum Inhalt springen
Gehen Sie zur Startseite

RODO

Die folgenden Informationen sind eine knappe, verständliche und klare Zusammenfassung der in der Datenschutzerklärung enthaltenen Informationen über den für die Verarbeitung Verantwortlichen, den Zweck und die Art und Weise der Verarbeitung personenbezogener Daten und Ihre Rechte in Bezug auf diese Verarbeitung in der Form, die erforderlich ist, um die Informationspflicht der RODO zu erfüllen. Einzelheiten über die Art und Weise der Verarbeitung und die beteiligten Stellen finden Sie in der angegebenen Richtlinie.

Wer ist der für die Datenverarbeitung Verantwortliche?

Der für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortliche (im Folgenden „Verwalter“ genannt) ist die Firma „PAR HOUSE Agency“, die ihren Sitz in: Rynek Główny 34/15, 31-010 Kraków, mit zugewiesener Steueridentifikationsnummer (NIP): 6783010494, die ihre Dienstleistungen elektronisch über die Website anbietet.

Wie können Sie den Datenverwalter kontaktieren?

Der Administrator kann auf eine der folgenden Arten kontaktiert werden

  • Postanschrift – PAR HOUSE Agency, Rynek Główny 34/15, 31-010 Kraków
  • E-Mail Adresse – office@parhouse.agency
  • Telefonanruf – +48 12 612 66 08
  • Kontaktformular – verfügbar unter: /Kontakt

Hat der Administrator einen Inspektor für personenbezogene Daten ernannt?

Gemäß Artikel 37 RODO hat der Administrator keinen Datenschutzbeauftragten ernannt.

In Angelegenheiten, die die Datenverarbeitung, einschließlich personenbezogener Daten, betreffen, sollten Sie sich direkt an den Administrator wenden.

Woher erhalten wir personenbezogene Daten und was sind ihre Quellen?

Daten werden aus den folgenden Quellen bezogen:

  • von den betroffenen Personen
  • im Falle von Registrierungen über soziale Netzwerke, mit der informierten Zustimmung dieser Personen, von diesen sozialen Netzwerken

Welchen Umfang haben die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten?

Der Dienst verarbeitet gewöhnliche personenbezogene Daten, die von den betroffenen Personen freiwillig angegeben werden
(z.B. Name, Login, E-Mail-Adresse, Telefon, IP-Adresse, usw.).

Den genauen Umfang der verarbeiteten Daten finden Sie in der Datenschutzrichtlinie.

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir die Daten?

Die von den Nutzern freiwillig zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden für einen der folgenden Zwecke verarbeitet:

  • Bereitstellung von elektronischen Dienstleistungen:
    • Der Dienst der Registrierung und der Pflege des Benutzerkontos auf der Website und der damit verbundenen Funktionalitäten
    • Newsletter-Dienste (einschließlich der Zusendung von Werbeinhalten mit Zustimmung)
    • Kommentieren/Liken von Beiträgen auf der Website, ohne sich zu registrieren
  • Kommunikation des Administrators mit den Nutzern über Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Service und dem Datenschutz
  • Sicherstellung des berechtigten Interesses des Administrators

Was sind die Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung?

Die Website sammelt und verarbeitet die Daten der Nutzer auf der Grundlage von:

  • Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung)
    • Artikel 6(1)(a)
      die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere festgelegte Zwecke gegeben
    • Artikel 6(1)(b)
      die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder für Maßnahmen erforderlich, die auf Antrag der betroffenen Person vor Abschluss eines Vertrags getroffen werden
    • Artikel 6(1)(f)
      die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich
  • Gesetz vom 10. Mai 2018 über den Schutz personenbezogener Daten (Gesetzblatt 2018, Artikel 1000)
  • Gesetz vom 16. Juli 2004. Telekommunikationsgesetz (Gesetzblatt 2004, Nr. 171, Punkt 1800)
  • Gesetz vom 4. Februar 1994 über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (GBl. 1994 Nr. 24 Pos. 83)

Welches ist das berechtigte Interesse des Administrators?

  • Zum Zwecke der möglichen Feststellung, Untersuchung oder Abwehr von Ansprüchen – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Artikel 6(1)(f) RODO) am Schutz unserer Rechte, einschließlich, aber nicht beschränkt auf;
  • Zum Zweck der Risikobewertung von potenziellen Kunden
  • Um geplante Marketingkampagnen zu bewerten
  • Zur Durchführung von Direktmarketing

Wie lange verarbeiten wir personenbezogene Daten?

In der Regel werden die angegebenen personenbezogenen Daten nur für die Dauer der erbrachten Dienstleistung im Rahmen des vom Administrator bereitgestellten Dienstes aufbewahrt. Sie werden bis zu 30 Tage nach Beendigung des Dienstes gelöscht oder anonymisiert (z.B. Löschung eines registrierten Benutzerkontos, Abmeldung von der Newsletter-Liste, usw.).

In Ausnahmesituationen kann diese Frist verlängert werden, um das berechtigte Interesse des Administrators zu wahren. In einer solchen Situation speichert der Administrator die angegebenen Daten ab dem Zeitpunkt des Löschungsantrags des Nutzers, längstens jedoch für einen Zeitraum von 3 Jahren im Falle eines Verstoßes oder eines vermuteten Verstoßes gegen die Bestimmungen der Nutzungsbedingungen durch die betroffene Person.

Wer ist der Empfänger der Daten, einschließlich der personenbezogenen Daten?

In der Regel ist der Administrator der einzige Empfänger der Daten.

Die Datenverarbeitung kann jedoch anderen Stellen anvertraut werden, die für den Administrator Dienstleistungen erbringen, um die Aktivität des Dienstes aufrechtzuerhalten.

Solche Einrichtungen können unter anderem sein:

  • Hosting-Unternehmen, die dem Administrator Hosting- oder verwandte Dienste zur Verfügung stellen
  • Unternehmen, über die der Newsletter-Service bereitgestellt wird
  • IT-Service- und Supportunternehmen, die die Wartung der IT-Infrastruktur durchführen oder für deren Wartung verantwortlich sind
  • Unternehmen, die Online-Zahlungen für im Rahmen des Dienstes angebotene Waren oder Dienstleistungen vermitteln (im Falle von Kauftransaktionen über den Dienst)
  • Anbieter von mobilen Zahlungen für Waren oder Dienstleistungen, die über die Website angeboten werden (bei Kaufvorgängen auf der Website).
  • Unternehmen, die für die Buchhaltung des Administrators verantwortlich sind (wenn Sie eine Kauftransaktion auf der Website tätigen)
  • Unternehmen, die für die Lieferung von physischen Produkten an Sie verantwortlich sind (Post-/Kurierdienste im Falle einer Kauftransaktion auf der Website)

Werden Ihre persönlichen Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union übermittelt?

Personenbezogene Daten werden nicht in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen, es sei denn, sie wurden aufgrund einer individuellen Aktion des Benutzers (z.B. Eingabe eines Kommentars oder eines Beitrags) veröffentlicht, wodurch die Daten jedem Besucher der Website zugänglich gemacht werden.

Werden personenbezogene Daten die Grundlage für eine automatisierte Entscheidungsfindung sein?

Personenbezogene Daten werden nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung (Profiling) verwendet.

Welche Rechte haben Sie in Bezug auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten?

  • Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten
    Die Nutzer haben das Recht, auf ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, wenn sie dies bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen beantragen.
  • Recht auf Berichtigung der personenbezogenen Daten
    Die Nutzer haben das Recht, vom Verwalter die unverzügliche Berichtigung ihrer personenbezogenen Daten, die unrichtig sind, und/oder die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen; dieses Recht wird auf Antrag beim Verwalter ausgeübt.
  • Recht auf Löschung der personenbezogenen Daten
    Im Falle von Benutzerkonten besteht die Löschung der Daten in der Anonymisierung der Daten, die die Identifizierung des Benutzers ermöglichen. Im Falle des Newsletter-Dienstes hat der Benutzer die Möglichkeit, seine persönlichen Daten selbst zu löschen, indem er den in jeder E-Mail-Nachricht enthaltenen Link benutzt.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten
    Der Nutzer hat das Recht, die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten in den in Artikel 18 der RODO genannten Fällen einzuschränken, z.B. die Richtigkeit seiner personenbezogenen Daten in Frage zu stellen, was er auf Anfrage beim Administrator ausüben kann.
  • Recht auf Übertragbarkeit personenbezogener Daten
    Die Nutzer haben das Recht, vom Verwalter die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, wenn sie dies beim Verwalter beantragen.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten
    Die Nutzer haben das Recht, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten in den in Artikel 21 der RODO genannten Fällen zu widersprechen; dieses Recht wird auf Antrag an den Administrator ausgeübt.
  • Recht auf Einreichung einer Beschwerde
    Die Nutzer haben das Recht, eine Beschwerde bei der für den Schutz personenbezogener Daten zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.